LIP – H 1963

Leben im Posaunenchor Hohenhausen – seit 1963. Unser Beitrag zum diesjährigen Heimatfest. Hat wieder mal riesig Spaß gemacht…

50 Jahre Gemeinde Kalletal

Vor 50 Jahren wurden im Rahmen der Kommunalreform 16 zuvor eigenständige Dörfer zur Gemeinde Kalletal. Gemeinsam mit Bläsern der befreundeten Nachbarchöre aus Talle, Langenholzhausen und Lüdenhausen gestalteten wir am 21. August die offizielle Feierstunde der Gemeinde mit. Nicht fehlen durfte dabei natürlich die heimliche Hymne des Kalletals, das Weserbogenlied.

Lieder erhellen die Herzen

Posaunenchor Hohenhausen beim Adventskonzert 2018
Mal launig, mal besinnlich: die Bläser des Posaunenchors Hohenhausen beim Adventkonzert in der Pauluskirche

Kalletal-Hohenhausen(wd). Es ist nicht nur die Kerze auf dem Lichterkranz gewesen, die die vollbesetzte Pauluskirche erhellte. Erleuchtet wurden die Herzen der Anwesenden auch durch Lieder gegen die Dunkelheit, die der Posaunenchor der Hohenhauser Kirchengemeinde dargeboten hat. Mit ihm traten der Gospelchor und der Kirchenchor beim Adventskonzert auf. Wir möchten Ihnen auch Lieder aus den Weihnachtstraditionen anderer Länder vorstellen“, kündige Moderator Axel Bley, Leiter des Posaunenchors, nach dem Auftaktstück „Fanfare“ von Traugott Fünfgeld an. Mit gefühlsbetonten „Teardrops“ von Hans Christian Jochimsen aus Dänemark machte der Gospelchor unter Leitung von Angelika Bönnemann hier den Anfang. Unterdessen präsentierte der Posaunenchor ein launiges „American Christmas-Medley“ in jazziger und swingender Weise. Immer wieder stimmte auch die Gemeinde bei den gemeinsamen Liedern mit ein und ließ das Konzert so zu einem Gemeinschaftserlebnis werden. Vorwiegend englische Weihnachtslieder sang der Kirchenchor, der von Rainer Begemann dirigiert wurde. Mit „Go tell it on the mountain“ bewies der Chor seine heiter-beschwingte Seite. Unterstützt wurde der Kirchenchor an der Orgel von der Bad Salzufler Kantorin Waltraud Huizing. Neben einigen Adventschorälen brachte der Posaunenchor auch Werke aus der Barockzeit zu Gehör, so eine Suite beliebter Choräle aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Auch wurde der berühmte „Kanon“ von Johann Pachelbel intoniert, der auch das Abschlussstück bildete. Mit langem Applaus bedankte sich das Publikum nach knapp zwei Stunden für die emotionale Einstimmung auf die Festtage.

[Text/ Foto: Wulf Daneyko, Lippische Landeszeitung 12.12.2018]

Volles Wochenende am leeren Edersee

Ein tolles Probenwochenende verbrachte der PCH vom 5. bis zum 7. Oktober am Edersee. Bei schönstem Wetter stand auch eine Wanderung am noch immer fast leeren See auf dem Programm. Auf dem Foto Teile unserer Gruppe aus der Sicht unseres surrenden Begleiters: Philipps Drohne. 

PCH erfolgreich beim 36. Hanselauf

Stolze 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Posaunenchores Hohenhausen starteten beim Lemgoer Hanselauf 2018. Vor allem unsere jüngeren Mitglieder erkämpften sich hervorragende Platzierungen:

Pia Zymelka, 1. Platz weibliche Jugend U23 3,3km
Merle Zymelka, 4. Platz weibliche Jugend U18 3,3km
Lucas Venker, 2. Platz männliche Jugend U18 6,6km
Matthias Finke, 2. Platz männliche Jugend U20 10km
Katharina Jarczak, 3. Platz Seniorinnen W30 10km

Vorstand verjüngt

Auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung wählte der Posaunenchor Hohenhausen einen neuen Vorstand. Zuvor nutzten der bisherige Vorsitzende Andreas Augustin so wie Wahlleiter Fritz Sasse die Gelegenheit, sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern -nicht ganz ohne Emotionen- für rund 15 Jahre vertrauensvolle, intensive und fruchtbare Zusammenarbeit zu danken.

Der neue Vorstand:

1. Sprecher: Ole Fischer
(bisher: Andreas Augustin)

2. Sprecher: Andreas Augustin
(bisher: Ulrich Kellmer)

Finanzen: Björn Sasse
(bisher: Ulrich Sasse)

Getränke: Nils Fischer und Jost Sasse
(bisher: Dieter Kraft)

Noten: Miriam Buck und Lara König
(unverändert)

Instrumente: Jens Finke und Bernd Jung
(neu)

Achenkirch 2017

In den Herbstferien ist der Posaunenchor Hohenhausen zu seiner Probenfahrt zum Karlingerhof nach Achenkirch in Österreich aufgebrochen. 48 Teilnehmende, davon 34 Bläserinnen und Bläser, sind teils mit PKW teils mit einem Bus angereist. Der Tagesablauf war stark von den Übungen an den Musikstücken und Vorspielen zu den Weihnachts- und Adventsliedern geprägt, die am 2. Advent am 10.12.17 zur Vortrag gebracht werden. Der musikalische Leiter Axel Bley wurde bei der Probenarbeit von Volker Schmoland, der vor einigen Jahren in seiner Studienzeit den Chor geleitet hatte, unterstützt. Diesmal waren zwei Hornisten aus dem Partnerchor aus Heiden mit von der Partie. Nachmittags standen, wenn es das Wetter zu ließ (3 Tage), Wanderungen entlang des Achensees und in die Bergwelt östlich des Sees. Ziele waren dort die Köglalm und die Kotalm. Damit die Verpflegung auch sicher gestellt war, haben die Hohenhauser auf die bewährte Kraft von Frau Antje Schlichting vertraut, die von Elsbeth Jung und Annette Augustin tatkräftig unterstützt wurde. Wolfgang Fischer fuhr den Reisebus in gewohnt sicherer Weise in die Heimat zurück. Auch diese Fahrt wird allen Beteiligten in lebhafter Erinnerung bleiben. (Ulrich Kellmer)