Lieder erhellen die Herzen

Posaunenchor Hohenhausen beim Adventskonzert 2018
Mal launig, mal besinnlich: die Bläser des Posaunenchors Hohenhausen beim Adventkonzert in der Pauluskirche

Kalletal-Hohenhausen(wd). Es ist nicht nur die Kerze auf dem Lichterkranz gewesen, die die vollbesetzte Pauluskirche erhellte. Erleuchtet wurden die Herzen der Anwesenden auch durch Lieder gegen die Dunkelheit, die der Posaunenchor der Hohenhauser Kirchengemeinde dargeboten hat. Mit ihm traten der Gospelchor und der Kirchenchor beim Adventskonzert auf. Wir möchten Ihnen auch Lieder aus den Weihnachtstraditionen anderer Länder vorstellen“, kündige Moderator Axel Bley, Leiter des Posaunenchors, nach dem Auftaktstück „Fanfare“ von Traugott Fünfgeld an. Mit gefühlsbetonten „Teardrops“ von Hans Christian Jochimsen aus Dänemark machte der Gospelchor unter Leitung von Angelika Bönnemann hier den Anfang. Unterdessen präsentierte der Posaunenchor ein launiges „American Christmas-Medley“ in jazziger und swingender Weise. Immer wieder stimmte auch die Gemeinde bei den gemeinsamen Liedern mit ein und ließ das Konzert so zu einem Gemeinschaftserlebnis werden. Vorwiegend englische Weihnachtslieder sang der Kirchenchor, der von Rainer Begemann dirigiert wurde. Mit „Go tell it on the mountain“ bewies der Chor seine heiter-beschwingte Seite. Unterstützt wurde der Kirchenchor an der Orgel von der Bad Salzufler Kantorin Waltraud Huizing. Neben einigen Adventschorälen brachte der Posaunenchor auch Werke aus der Barockzeit zu Gehör, so eine Suite beliebter Choräle aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Auch wurde der berühmte „Kanon“ von Johann Pachelbel intoniert, der auch das Abschlussstück bildete. Mit langem Applaus bedankte sich das Publikum nach knapp zwei Stunden für die emotionale Einstimmung auf die Festtage.

[Text/ Foto: Wulf Daneyko, Lippische Landeszeitung 12.12.2018]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.